Topic/S auf der I-Semantik

Die I-Semantics ist eine Konferenz zu semantischen Technologien. Sie findet parallel zur I-Know statt, deren Schwerpunkt auf Wissensmanagement liegt. Beide Themenbereiche können sich so ergänzen. Es gab interessante Keynotes unter anderem von Ed Chi (Google) der die Bedeutung von Sprache für das Veröffentlichen und Verarbeiten von Online-Medien herausgestellt hat.

Unser praxisorientierter Vortragstrack war mit Präsentationen von PoolParty (Management von Thesauri, Semantische Suche) und der ESA (Verwaltung und Austausch von Projekterfahrungen) thematische gemischt, hatte aber das Verwalten und Erschließen von Dokumentensammlungen als gemeinsame Grundlage. Die Resonanzen auf unseren Vortrag waren positiv und haben gezeigt, dass auch in anderen Branchen Interesse besteht, Dokumentensammlungen semantischen zu erschließen und deren Inhalt automatisch zu analysieren. Dieser Eindruck wurde durch Gespräche mit anwesenden Firmen z. B. CID bestätigt. Diese sind mit ihrem Produkt „Topic Analyst“, das ähnlich zum Topic/S-Projekt ist, bereits bei Firmen aus der Automobil oder Finanzbranche erfolgreich aktiv.

Bemerkenswert ist, dass einige ostdeutsche Hochschulen auf der I-Semantics erfolgreich vertreten waren. Unser Forschungspartner die TU Dresden gewann mit ihrem Projekt OntoSketch den „Best-Demo“ Award.

Der englischsprachige Abstract zum Topic/S Vortrag:
http://i-semantics.tugraz.at/ipraxis/program-overview/michael-aleythe