Verwendung von Unschärfe in semantischen Modellen

Im Rahmen einer Seminar- und Bachelorarbeit untersuchte der Student Jonas Schulz, welche semantischen Techniken zur Beschreibung von Unschärfe existieren. Anschließend entwickelte er ein Konzept zur automatisierten Gewichtung von Medienobjekten im Topic/S-Projekt und einer Suche der unscharfen Daten. Hierzu wurde die Medienontologie an geeigneten Stellen erweitert sowie geeignete Technologien zur Modellierung unscharfer Daten sowie einem Algorithmus entworfen, mit dessen Hilfe die automatisierte Gewichtung und Kategorisierung von Artikeln durchgeführt werden kann. Die Bachelorarbeit kann als PDF geladen werden. Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Schulz, J.: Verwendung von Unschärfe in semantischen Modellen. Bachelorarbeit, Technische Universität Dresden, September 2012

Yet Another Triple Store Benchmark?

LINKEin wichtiger Bestandteil eines Softwaresystem, das Informationen auf Basis semantischer Technologien verwaltet und auffindbar macht, ist der zur Grunde liegende Triple Store. Hierzu wurden im Forschungsprojekt unterschiedliche Untersuchungen gemacht, um auf Basis einer fundierten Analyse ein geeignetes System zu wählen. Ein Teil der Ergebnisse wurden beim 2nd International Workshop on Semantic Digital Archives in Paphos erfolgreich eingreicht und vor einem interessiertem Publikum vorgestellt. Das Paper kann bei Interesse hier geladen werden.

M. Voigt, A. Mitschick, J. Schulz: Yet Another Triple Store Benchmark? Practical Experiences with Real-World Data, 2nd International Workshop on Semantic Digital Archives (SDA2012), 9/2012